Home > Landsknechtstruppe

Landsknechtstruppe

Der Schützenclub und seine Landsknechtstruppe



Im Jahre 1985 setzten sich im Schützenclub Mörsch einige traditionsbewusste Mitglieder dafür ein, den Verein nach außen hin in historischen Uniformen zu repräsentieren. Nach einigen Überlegungen wurde, unter Einbeziehung der Mörscher Ofenröhrle-Geschichte,
eine „Landsknechtstruppe“ gegründet.

Im Wehrgeschichtlichen Museum in Rastatt holten sich die Initiatoren Rat und besorgten sich Bilder über Waffen und Uniformen aus der entsprechenden Zeit. Unter der Federführung des damaligen Vorstandes Uwe Gentner und dessen Ehefrau wurden den Vorlagen nach farblich passende Stoffe besorgt und die Uniformen in Eigenarbeit genäht.
Die Kopfbedeckungen lieferte eine Hutfabrik im Kinzigtal und der Federschmuck dazu kam aus Neckargerach. Die Spieße und Hellebarden wurden in der Firma unseres Mitglieds Rudolf Karle in mühsamer Schleifarbeit gefertigt.

Heute umfasst die Truppe 49 Aktive – sie setzt sich zusammen aus:

* Kommandant
* Stellvertretender Kommandant
* Fähnrich
* Trommler
* Kanonier
* Gewehrschützen
* Spießträger
* Troßführer
* Marketenderinnen

Neue Mitglieder sind bei der Landsknechtstruppe stets herzlich willkommen.

Die Landsknechtstruppe repräsentiert mit ihren historischen Uniformen und Waffen den Schützenclub 1962 Mörsch e. V. bei Veranstaltungen und unterstützt mit Auftritten besondere Festivitäten innerhalb und außerhalb Rheinstettens.